FlorAmor

FlorAmor ist ein Zusammenschluss von zwei belgischen Azalea-Unternehmen, ID’flor und De Bruyne, mit einer jahrzehntelangen Geschichte. An verschiedenen Standorten werden hauptsächlich Azaleen produziert. Neben Azaleen werden auch Rhododendron, Clivia und Terrassenpflanzen kultiviert. Der Hauptsitz und logistische Drehscheibe des Unternehmens befindet sich in Lochristi, dem geografischen Herzen des flämischen Zierpflanzensektors. FlorAmor verfügt über viel gärtnerisches und technisches Know-how mit einem starken Fokus auf Innovation, Marketing und zukunftsorientiertem Vertrieb. Mit den beiden Azalea-Marken Flandresse und Hortinno profiliert sich FlorAmor auf dem Markt.
Der Produktionsbereich unter FlorAmor ist inzwischen MPS-GAP- und MPS-SQ-zertifiziert. Da FlorAmor es für ihre Pflicht hält für die Natur, die eigenen Mitarbeiter und die Verbraucher zu sorgen, werden im Bereich der biologischen Produktion jetzt noch größere Schritte unternommen. Die größte Herausforderung besteht darin, schöne, starke und gesunde Produkte so nachhaltig wie möglich zu wirtschaftlich vertretbaren Kosten anzubauen.
Wissend, dass die Verbraucher mit den Produkten von FlorAmor zufrieden sind, gibt den Mitarbeitern die Motivation umd jeden Tag aufs Neue mit großer Freude an die Arbeit zu gehen.

Sustainability

Wasser
FlorAmor verwendet Regenwasser für die Pflanzen. Da ausreichendes Regenwasser in der Zukunft zum Problem werden könnte, wurde in den letzten Jahren viel in das Auffangen und die Speicherung von Regenwasser investiert. Regenwasser wird jetzt aufgefangen und in großen Becken gespeichert. Das den Pflanzen zugeführte und durch sie nicht aufgenommene Wasser wird wieder aufgefangen, gereinigt und anschließend wiederverwendet.
Der Wasserverbrauch von FlorAmor hat keinen Einfluss auf die Trinkwasserversorgung in der Region.

Naturschutz
Um die Natur zu schützen werden Gras und Unkraut an den Grabenrändern gemäht. Nur während der Brutzeit wird nicht gemäht, da sonst die Tiere gestört werden könnten. Unkraut wird mit der Hand bekämpft.
Bei allen Produktionsstandorten wurde zwischen den Gewächshäusern und den Gräben ausreichend Platz gelassen. Hier werden Schafe gehalten, die alles Grün kurz halten halten. Rund um die verschiedenen Standorte sind Hecken und Blumenbeete angelegt.
Auf einer freien Parzelle wurde ein Bienenhotel errichtet. Ziel des Bienenhotels ist es den Bestand an Bienen und Insekten zu erhöhen. FlorAmor verwendet keine Mittel, die Neonicotoide enthalten.
Die Genetika der Produkte, die von FlorAmor kultiviert werden, werden nach dem Grad der Resistenz gegen Schädlinge und Krankheiten ausgewählt. Je besser die Resistenz der Pflanzen gegen Schädlinge und Krankheiten, desto weniger Pflanzenschutzmittel werden benötigt.
Die Züchtung von neuen Azalea-Genetika erfolgt bei einem Schwesterunternehmen. Die Vermehrung des Ausgangsmaterials erfolgt durch FlorAmor selbst.

Klima
Abfälle wie Kunststoff und Papier werden im Unternehmen getrennt gesammelt und entsorgt. Noch wichtiger ist, dass FlorAmor einen Abfallplan erstellt hat, um die Menge an Abfall eingrenzen zu können.
Um Gasemissionen weiter zu reduzieren wird der Grünabfall zu Kompost verarbeitet. Zur Senkung des Energieverbrauchs werden die Pflanzen eine etwas längere Periode mit einer kühleren Temperatur kultiviert bevor sie in einem warmen Klima zum Blühen gebracht werden. Die Produktion bei niedriger Temperatur ist vorteilhaft für den Energieverbrauch und hilft ebenfalls bei der Bekämpfung von Schädlingen.
FlorAmor ist ständig auf der Suche nach Lieferanten, die versuchen so nachhaltig wie möglich zu arbeiten. Die Transportunternehmen müssen über die neuesten LKW mit den niedrigsten Emissionswerten verfügen und der Energieversorger muss in der Lage sein so viel Energie wie möglich bereitzustellen, die auf nachhaltige Weise erzeugt wurde.

FlorAmor verfügt über die wichtigsten Zertifikate der internationalen Zertifizierungsorganisation MPS, die belegen, dass die Produkte verantwortungsbewusst und mit Rücksicht auf Mensch und Umwelt angebaut werden.
Die erreichten Zertifizierungen sind MPS-A, MPS GAP en MPS SQ
– MPS-A : gibt an wie nachhaltig die Unternehmensführung des Betriebes ist.
– MPS-GAP : für Unternehmen, die den Retailkanal beliefern. Bezieht sich auf Rückverfolgbarkeit, Umwelt, Sicherheit und Hygiene. MPS-GAP ist nach MPS-A der nächste Schritt in Richtung Nachhaltigkeit.
– MPS SQ : bezieht sich auf die sozialen Aspekte der Unternehmensführung.

Pflanzenschutz kg wirksamer Stoff:
Gibt Einsicht in die Nutzung von Pflanzenschutzmitteln. Rot steht für Stoffe, die sehr belastend für die Umwelt sind, orange steht für Stoffe, die leicht belastend für die Umwelt sind, grün steht für Stoffe, die minimal belastend für die Umwelt sind (Quelle MPS-A)

Energie (GJ):
Gibt Einsicht in die Nutzung der Menge an Energie. (Quelle MPS-A)

Düngemittel (KG) Stickstoff und Phosphor Verbrauch:
Gibt Einsicht in die Nutzung von Stickstof fund Phosphor. (Quelle MPS-A)

Menschen

Alle Mitarbeiter von FlorAmor haben einen schriftlichen Arbeitsvertrag. Dies ermöglicht es den Mitarbeitern, sich eine angemessene Unterkunft zu verschaffen.
Innerhalb des Unternehmens gibt es ein Qualitätshandbuch, in dem alles festgehalten ist. Hierin wird unter Anderem beschrieben, dass Diskriminierung verboten ist. Männer und Frauen werden gleich behandelt. Es wird sehr auf die Verteilung der Arbeit geachtet. Schwangere Frauen dürfen selbstverständlich keine schwere Arbeit verrichten. Jeder Mitarbeiter hat auch die Möglichkeit sich weiterzuentwickeln um sich in eine “höhere” Position im Unternehmen voranarbeiten zu können
Im Unternehmen sind auch Saisonarbeiter beschäftigt. Sie nehmen am gleichen Arbeitsprozess teil wie die festangestellten Mitarbeiter, werden also auch auf dieselbe Art und Weise behandelt.
Innerhalb von FloraAmor wurde ein Aktionsplan erstellt um die Sicherheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu gewährleisten. Es wird eine jährliche Analyse der Arbeitsunfälle durchgeführt. Auf Basis dieser Analyse werden gegebenenfalls zusätzliche Maßnahmen ergriffen.

Gesundheit

Wussten Sie, dass Blumen und Pflanzen eine gesunde Auswirkung auf den Menschen haben ?

  • Pflanzen sorgen für die Reinigung der Luft.
    Menschen atmen Luft ein, ziehen den Sauerstoff heraus und atmen Kohlenldioxid aus. Bei Pflanzen ist es genau anders herum. Pflanzen ziehen bei der Photosynthese Kohlendioxid aus der Luft und wandeln dieses dann wieder um in Sauerstoff. Der Gehalt von Sauerstoff in der Luft wird durch die Anwesenheit von Pflanzen höher was das Einatmen vereinfacht.
    Luftreinigende Pflanzen können über ihre Blätter schädliche Stoffe aus der Luft aufnehmen. Diese schädlichen Stoffe werden dann in den Wurzeln der Pflanze gespeichert und abgebaut. Auch können diese Pflanzen üble Gerüche abbauen, wodurch sie eigentlich natürliche Raumlufterfrischer sind.
    Zur Erklärung: jede (Zimmer-) Pflanze produziert Sauerstoff, aber nicht jede Pflanze reinigt auch die Luft. Luftreinigende Pflanzen sdind zum Beispiel die Spathiphyllum, Calathea, Hedera helix, Arekapalme und der Ficus. Von vielen Pflanzen ist noch nicht bekannt in welchem Maβe sie eine luftreinigende Wirking haben, da sie bisher noch nicht darauf untersucht wurden.
  • Pflanzen sorgen für eine bessere Konzentration und Verminderung von Streβ
    Pflanzen sorgen für eine entspannte und bessere Atmosphähre, auch am Arbeitsplatz. Durch die Anwesenheit von Pflanzen wird der Arbeitzplatz als angenehmer empfunden.
    Es scheint selbst ein Zusammenhang zwischen der Anwesenheit von Pflanzen und der Produktivität Mitarbeitern zu bestehen.
    Die Anesenheit von Pflanzen hat auβerdem eine positive Auswirkung auf die Kreativität und die Konzentration des Menschen.
  • Pflanzen sorgen für eine weniger trockene Luft
    Der Stoffgehalt und die Luftfeuchtigkeit in Räumen haben viel miteinander zu tun. Um so trockener die Luft umso mehr Stoff ist in ihr enthalten. Dies kann Probleme verursachen wie zum Beispiel Reizhusten, trockenen Haut, Kopfschmerzen und gereizte Augen. Durch das Gieβen der Pflanzen mit Wasser verdampft dieses schluβendlich wieder über die Poren in den Blättern. Pflanzen können damit die Luftfeuchtigkeit erhöhen, was dann der Luftqualität zu Gute kommt.
  • Pflanzen sorgen für ein angenehmes und wohliges Gefühl
    Untersuchungen haben gezeigt, daβ Pflanzen auf verschiedene (subtile) Weisen gut für den Menschen sind. Sie spielen bei der Einrichtung einer angenhemen, natürlichen und ruhigen Umgebung in der bewegt, gearbeitet und/oder entspannt werden kann ein essenzielle Rolle.
  • Wussten Sie, dass Blumen eine poditive Auswirkung auf den Menschen haben ?
    Blumen können auf ein magische Art und Weise jeden Raum erhellen. Sie haben eine besondere Bedeutung für unsere Gefühle wie Liebe, Freudr, Trost, Mitleid und Trauer. Blumen haben einen beruhigenden Effekt auf unser Gemüt. Sie sorgen für positive Energie Zuhause und für ein wohliges Gefühl. Kurz: Blumen machen jeden glücklich !

Versorgung

Innovation

Der niederländische Zierpflanzensektor ist weltweit bekannt für seine Innovationskraft. Um der Konkurrenz aus anderen Teilen der Welt einen Schritt voraus zu sein ist man ständig auf der Suche nach mehr Effizienz bei der Nutzung von Rohstoffen und Fläche. All dies selbstverständlich unter Gewährleistng der (Top-) Qualität ders niederländischen Produkts.

Der Zierpflanzensektor in den Niederlanden kann dieses hohe Innovationstempo nur durch die starke Verknüpfung zwischen Research und Praxis halten. Weiterhin wird zwischen Unternehmern viel Wissen ausgetauscht um gemeinsam voran zu kommen. Selbt die Blumenversteigerungen sind als eine der gröβten Kooperativen der Welt hierfür ein Beispiel.

Nachstehend beschreiben wir einige Beispiele dieser Innovationskraft:

 

Biologische Krankheits- und Schädlingsbekämpfung und integrale Bekämpfung
Um die Nutzung von Schädlingsbekämpfungsmitteln zu minimalisieren und um eine bessere Balance zwischen Schädlingen und ihren natürlichen Feinden zu finden werden in den Gewächshäusern natürliche Feinde der Schädlinge eingestezt. Durch den intensiven Wissensaustausch zwischen den Gärtnern und ihren Lieferanten haben Gärtner immer bessere Möglichkeiten um mit biologischen Lösungen ein Produkt von Topqualität zu kultivieren.

 

Wärmekraftkopplung (WKK)
Eine Wärmekraftkopplung ist ein groβer Motor, ursprünglich eingestezt in der Schiffahrt. Dieser wurde umgebaut auf die Nutzung von Erdgas. Das Rendement dieses Motors ist höher als bei der Nutzung  von herkömmlichen Gasthermen. Diese Motoren treiben einen Generator an , der Elektrizität generiert. Diese Elektrizität wird für die eigene Gärtnerei genutzt, Überschüsse werden an das öffentliche Stromnetz zurückgeliefert. Die Restwärme, die der Motor produziert wird zum Heizen der Gewächshäuser genutzt. Die Abgase können nach einer Reiniging genutzt werden um die Pflanzen mit CO2 zu versorgen. Zusammengenommen liefern diese Motoren ein etwa 20% höheres Rendement verglichen mit der traditionellen Art des Heizens (Gasthermen).

 

Erdwärme (Geothermie)
Bei Geothermie wird Erdwärme genutzt. Mit einer Bohrvorrichtung wird ein ‘Brunnen’ gebohrt zu einer Tiefe von 2-3 Kilometer. In dieser Tiefe kann Wasser von einer Temperatur von mehr als 80°C gewonnen werden. Diese Wärme wird zum Beheizen der Gewächshäuser genutzt, danach wird das abgekühlte Wasser über einen zweiten Brunnen in die Tiefe zurückgeleitet. Die Erwartung ist, daβ diese Brunnen langfristig ausreichend Wärme  produzieren, selbst länger als die Lebensdauer eines Gewächshauses.

Das Bohren eines Brunnens ist eine enorme Investition. Es besteht immer ein groβes Risiko des Scheiterns einer solchen Bohrung. Durch die Zusammenarbeit mit Unternehmern und mit den Gemeinden sind wir in den Niederlanden in der Lage Erfahrungen zu erweitern und Arbeitsweisen zu optimalisieren mit dieser Art der nachhaltigen Erwärmung der Gewächshäuser.

 

Wasserreinigung
Pflanzen benötigen Wasser und Nährstoffe für das Wachstum. In immer mehr Gärtnereien wird Abwasser wiederverwendet. Dies ist Wasser, daβ aufgefangen wird bevor es im Boden versickert. In diesem ‘Abwasser’ sind noch viele Nährstoffe enthalten.
Durch die Wiederverwendung dieses Wassers durch es zum Beispiel mit sauberem Wasser zu mischen, werden weniger Düngemittel benutzt.
Das Abwasser enthält allerdings auch ‘verkehrte Stoffe’. Der Anteil dieser verkehrten Stoffe bestimmt wieviel Wasser wiederverwertet werden kann. Durch die Anwendung von neuen Techniken entstehen immer neue Möglichkeiten um diese ‘verkehrten Stoffe’ aus dem Wasser herauszufiltern.

 

Diffuses Glas
Beim Neubau von Gewächshäusern entscheiden sich immer mehr Gärtner dafür diese mit diffusem Glas zu decken. Diffuses Glas sorgt dafür, dass Licht viel gleichmäβiger über die Kulturen verteilt wird ohne Schatten- oder Sonnenflecken. Dies führt zu einem gleichmäβigeren Gewächshausklima.
Temperatur und Feuchtigkeitsregelung können so genauer kontrolliert werden, wodurch z.B. das Öffnen der Belüftungsfenster begrenzt werden kann. Das führt zu einem geringerem CO2 Ausstoβ.

 

LED –Beleuchtung in der Gewächshausproduktion
Eine neue Innovation im Gartenbau ist die Nutzung von LED-Beleuchtung. Diese ist nicht vergleichbar mit LED-Beleuchtung für den Hausgebrauch. Im Gartenbau spricht man von ‘Power-LED’s’ die einen wesentlich höheren Lichtgewinn haben. Der groβe Vorteil dieser ‘Power-LED’s’ liegt im nachhaltigen Unternehmen: Energieeinsparung im Vergleich zu Hochdrucknatriumlampen (orangefarbene Beleuchtung). Hierdurch kann mehr als die Hälfte an Energie eingespart werden.
Ein weiterer groβer Vorteil ist, daβ mit der Nutzung von LED’s die Kulturen mit Hilfe der verschiedenen Lichtfarben und Lichtintensitäten  besser steuerbar sind. Dies fördert ein besseres Wachstum und eine bessere Qualität des Produkts.

error: Content is protected!